A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z


Alpaka:
Wolle, die aus dem Fell des Alpaka-Kamels hergestellt wird. Da die Zucht aber vorwiegend in Peru vorkommt, wird die Wolle dort zu Kleidung verarbeitet und ist kaum in Europa zu finden.

Angora:
ist eine Faser, die aus dem Fell des Angorakaninchens hergestellt wird und findet Anwendung in der Strumpfhosen-und Unterwäscheproduktion wegen seiner schweißabsorbierenden Eigenschaften. Oftmals wird Angora aber auch aus dem Haar der Angoraziege hergestellt.

Atlas:
siehe Satin

Barchent:
Sammelbezeichnung für raue Baumwoll- oder Viskosefaser mit flanellähnlicher Struktur.

Batist:
feines Baumwollgewebe in Leinwandbindung

Baumwolle:
aus den Samenfäden der Baumwollpflanze gefertigtes Garn, das zu Stoff weiterverarbeitet wird.


Biber:
ist ein auf beiden Seiten angerautes Baumwollgewebe und wird oftmals zu Bettwäsche verarbeitet.

Brokat:
jacquardgewebter Stoff mit Musterung aus Chemiefasern oder Naturseide.  

Chenille:
wird meistens als Dekostoff eingesetzt da er eine zwar samtige aber auch unruhige Oberfläche hat.

Chiffon:
taftgebundenes Kreppgewebe aus Chemiefasergarnen oder Seide

Chintz:
mittels eines Wachsüberzugs seidenglänzendes Baumwoll- oder Chemiefasergewebe.

Chloqué:
Stoff, der durch sein Doppelgewebe und sie Verarbeitungsart ein blasenartiges unruhiges Aussehen hat.

Cord:
(Baumwoll-)Stoff mit gerippter, flauschiger Oberfläche.

Crepe de Chine:
gekreppte Seide für Kleidung.

Crepe Georgette:
aus Chemiefaser, Wolle oder Seide hergestellter durchsichtiger weicher Stoff mit fester, körniger Optik.

Cupro:
atmungsaktive Baumwollfaser, die zu Futterstoffen verarbeitet, in Deutschland aber nicht mehr hergstellt wird.  

Damast:
edler satingebundener Stoff mit eingewebten Muster für Bettwäsche oder Tischdecken.

Duchesse:
altasgebundener Satin aus Naturseide als Futter oder für Kleider genutzt.  

Elasthan:
ist eine äußerst elastische Kunststofffaser mit gummiähnlichen Eigenschaften, die für Sportbekleidung verwendet wird.  

Flanell:
weiche warme Gewebeart aus Baumwolle, Wolle oder Mischgarnen für Hosen, Anzüge, Hemden.

Flausch:
weiches Baumwoll- oder Wollgewebe in Körperbindung.

Fresko:
leinwandgebundenes Kammgarngewebe, luftdurchlässig und für Anzüge und Kostüme geeignet.

Frotté:
Baumwollgewebe mit angerauter Oberfläche, das besonders gut Feuchtigkeit aufnimmt und daher für Bademäntel und Handtücher verwendet wird.

Frottiergewebe:
Gewebe mit maschenartigen Schlingen.  

Gabardine:
ist ein dicker glatter Stoff in Steilgratköperbindung, der für Mäntel und Sportbekleidung benutzt wird.

Georgette:
siehe Crepe Georgette.

Glencheck:
karierter Stoff aus Kamm- oder Streichgarn, in verschiedenen Farben und aus Wolle oder Fasergemisch.  

Hanf:
Naturfaser für Seile oder Textilien.  

Jacquard:
Stoff mit großen Muster, der auf Webmaschinen hergestellt wird, die durch Lochkarten gesteuert werden.

Jersey:
ist eine weiche Stoffart für Oberbekleidung.

Jute:
aus der Jutepflanze gewonnener Bast wird zu grober Faser weiterverarbeitet

Kaschmir:
feines teures Kammgarngewebe, das aus den Haaren der Kaschmirziege hergestellt wird.

Krepp:
allgemeine Bezeichnung für gewelltes, raues Gewebe aus Wolle, Seide oder Chemiefaser. Die sogenannte Krepp (Crepe)-Optik entsteht durch die stark gedrehten Garne, die sich zusammenziehen.  

Lamé:
ist ein mit Metallfäden durchwirktes Garn, dessen Gewebe meist zu Dekorationszwecken genutzt wird.

Leinen:
ist aus Flachsfaser hergestelltes leichtes Gewebe, das für Hosen Röcke und Blusen verwendet wird.

Loden:
wetterfester filziger Wollstoff in Leinwand-oder Köperbindung und in gedeckten  Farben, sehr beliebt für Trachten, Jäger- oder Wanderbekleidung.

Lüster:
eng gewebter glänzender Stoff mit hartem Griff.  

Manila:
Stoff der aus den Blattscheiden der Faserbanane gewonnen wird.

Modal:
viskoseähnlicher Stoff

Moiré:
Textilie mit Wellenmuster, je nach Lichteinfallmit wasserartig-schimmernder Oberfläche.
:
Mohair:
Gewebe aus Angorawolle.

Molton:
barchentartiger Stoff

Musselin:
feines fließendes Gewebe aus Wolle- Baumwolle- und Viskosegemisch von der türkischen Stadt Mossul.  

Nessel:
sehr festes, raues und unbehandeltes Leinengewebe.  

Organdy:
Baumwollgewebe in Leinwandbindung, meist bedruckt, für Garnituren, Blusen und Kleider.

Organza:
ist ein hauchzarter aber steifer Stoff aus nichtentbasteter Naturseide.  

Pikee:
Mit einem Waffel- oder Wabenmuster versehenes Doppelgewebe mit Steppoptik.

Popeline:
aus feinen Garnen gewebter Stoff mit ripsartiger Struktur für Blusen, Hemden Kleidern und Mänteln.

Ramie:
aus einem Brenesselgewächs gewonnene Faser.

Rips:
Sammelbezeichnung für verschiedene Arten von gerippten Gewebe.

Samt:
weicher, an der Oberseite mit einem dichten Flor versehener Stoff.

Satin:
(auch Atlas genannt) glatter, glänzender Stoff in Atlasbindung, für Kleider, Blusen und Futter

Seide:
edles Gewebe aus dem, von einer Raupe produzierten Faden oder aus seidenähnlichen Material für Kleider, Blusen, Hemden etc.

Shetland:
Streichgarngewebe, dessen Struktur durch Aufrauen schwer zu erkennen ist.

Sisal:
pflanzliche Fasern aus Agavenblättern zur Herstellung von Stricken, Seilen, Teppichen und anderen Textilien.

Stretchchord:
elastisches Cordsamtgewebe für Hosen und Jacken.  

Taft:
ist ein dickeres steiferes Seidengewebe, geripptes Aussehen für Kleider, Blusen und Futter.

Trikot:
maschinengestrickter, gewirkter Stoff.

Tweed:
Woll- oder Mischgewebe, meist kleingemustert oder meliert, mit genoppter Optik und Farbeffekten, für Kleider, Mäntel oder Kostüme.  

Velours:
französisches Wort für Samt.

Velvet:
englisches Wort für Samt.

Velveton:
samtartiger Stoff mit Atlasbindung für Jacken und Mäntel.

Viskose:
Faser aus chemisch aufbereiteter Zellulose.  

Wolle:
aus Tierhaar gesponnenes Garn zu flauschiger warmer Kleidung verarbeitet.  

 

Quelle: www.modeopfer110.de - Vielen Dank für die Nutzung der Stoffbeschreibungen

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8 - 17 Uhr

1. Samstag im Monat: 10 - 14 Uhr

Am Rosenmontag und Faschingsdienstag haben wir geschlossen!

Öffnungszeiten Weihnachten bitte unter "News" einsehen

Hager bei Facebook

 

Hager & Co GmbH
Darmstädter Str. 100
63741 Aschaffenburg
Telefon: 06021 89095

Copyright © 2017
by Hager & Co GmbH Aschaffenburg

Impressum